Sommerferien 2014

In den Sommerferien 2014 beschäftigten wir uns mit dem Thema:

“Das Leben zu Uromas und Uropas Zeiten”

In der zweiten Hälfte der Sommerferien 2014 begaben wir uns auf eine Zeitreise und betrachteten die Zeit um 1900. Wir konnten feststellen, dass es eine spannende Zeit war, in der sich die Kinder sehr eigenkreativ beschäftigten. So spielten wir alte Spiele, wie z. B. „Knicker“, hierfür wurden dann auch Beutel genäht. Seilchen, Fangen, Räuber und Gendarm, Ballspiele und vieles mehr sorgten für Kurzweil. Auch die eigenen Spielideen der Kinder hatten Zeit und Raum. Backen ohne elektrische Hilfsmittel veranschaulichte, wie viel Kraft und Zeit unsere Ururgroßmütter für die Hausarbeit benötigten. Wir schauten uns alte Wörter an und ergründeten ihre Bedeutung. Besonders viel Spaß machte es den Kids, sich als Brautpaare fotografieren zu lassen.  Die Ausstellung, in der Dinge aus alter Zeit betrachtet werden konnten, gab Anlass zu manchem Rätsel und Spekulationen. Poesie Alben, Schallplatten, Zylinderhut, Schulhefte, Federmäppchen, Registrierkasse, Telefon und div. Haushaltsgeräte ließen die Kinder schmunzeln. Besonders interessant waren die alten Kinderfotos der OGS Kräfte bzw. deren Zeugnisse. Ein Fotoworkshop erkundete die Umgebung mit Kameras und kam mit beeindruckenden Fotos zurück, welche in der Aula bestaunt werden konnten. Abgerundet wurden die Ferien durch den Besuch zum Tuppenhof, wo alles sehr veranschaulicht werden konnte, womit wir uns in der Ferienbetreuung beschäftigt haben. Die Schulneulinge verbrachten parallel einen schönen Tag im Brückenkopfpark und hatten hier die Möglichkeit beim ausgiebigen Spielen sich kennen zu lernen. Nach drei Wochen ging eine tolle und ereignisreiche Zeit zu Ende.